Aktuelles
Aktuelles 

Einladung nach Polen

 

03.06.2017 - Auf Einladung einer polnischen Rettungshundestaffel eilten drei unserer Rettungshundeführer mit ihren Hunden zu einer Einsatzübung in Lesno Gorne. Um 03:00 machten wir uns auf den Weg nach Polen.

Bei Eintreffen waren wir doch sehr erstaunt über die Menge und Diversität der für Einsatzkräfte vor Ort. Insgesamt 120 Kameraden von Polizei, Feuerwehr, Spezialeinsatzkommando, berittener Polizei, polnischem Roten Kreuz und Rettungshundeteams aus unterschiedlichsten Staffeln nahmen an der Übung teil.

Mit der Einsatzbesprechung um 10:00 Uhr begann die Übung. Die erste Suche wurde vom Punkt der letzten Sichtung der gesuchten Person ausgeführt. Die unterschiedlichen Einheiten wurden in das Suchgebiet geschickt. Wegesuche mit Quad, schnelle Einsatztrupps, Drohne und Kettensuche kamen genauso zum Einsatz wie die Rettungshunde.

Insgesamt waren 115 Suchquadranten mit je 70.000 qm abzusuchen. Eine enorme Aufgabe für alle Einsatzkräfte. Nach verschiedenen Funden von Kleidungsstücken und Sichtungen konnte das Suchgebiet eingegrenzt werden, um 16:45 hieß es dann: Person gefunden!

Es war eine tolle Zusammenarbeit von allen Einsatzkräften!

Danke für die Einladung, wir nehmen viele neue Eindrücke sowie Erfahrungen mit und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen.

Gratulation dem GEV zur Auszeichnung

„HelferHerzen – der dm-Preis für Engagement“

 

18.09.2016 - Wir gratulieren dem Gemeinsamen Einsatzverband zur heutigen Auszeichnung „HelferHerzen – der dm-Preis für Engagement“ und freuen uns sehr über die regionale Anerkennung Eurer Arbeit.

Unter vielen hundert Bewerber wurden aus der Region 6 gemeinnützige Organisationen für Ihre Arbeit ausgezeichnet. Der GEV war dabei.

Wir freuen uns vor allem weil ihr noch so viel Energie habt, die Ihr neben Euren eigenen Staffeln, wie die DRV Rettungshundestaffel Halle an der Saale, DRV Rettungshundestaffel Bayerwald, DRV Rettungshundestaffel Chiemgau und Rettungshundestaffel Teamdogs e.V., noch in den GEV des DRV e.V. steckt.

Hut ab und Gratulation. Macht weiter so. Wir sind stolz auf Euer Engagement und Enthusiasmus!

ÜBUNG – Erdbeben in Libitrius

 

„Am 10.09.2015 ereignete sich in Libitrius, in der Nähe der Hauptstadt Libis um 14.00 Uhr MESZ ein Erdbeben der Stärke 7,6. Das Außenministerium in Libis hat über die Vereinten Nationen internationale Hilfe angefordert, unter anderem auch USAR Einheiten. Das BoM (Bord of Management) hat beschlossen ein 21 Personen starkes USAR Team zu entsenden…(…)“

 

Mit dem USAR Team @fire „flogen“ auch die beiden Teamdogs Jana Rödiger und Katja Romankewitz (beide Mitglieder im Auslandsteam GEV des DRV e.V.), um mit ihren Hunden Amy und Luise den fiktiven Auslandseinsatz im Bereich der biologischen Ortung zu unterstützen. Die Hundeführerinnen reisten am 11.09.15 mit Pkw zum „Flughafen“ nach Ulm. Nach dem Einchecken ging es von dort aus mit dem gesamten Team weiter nach Libis.

Nach einigen kleinen Verzögerungen und leichten Komplikationen beim Grenzübertritt - wir hatten mit besoffenen Zöllnern und dreisten Dieben zu kämpfen - konnte die BoO (Base of Operation) aufgebaut und bezogen werden.

Nach einer kurzen Nacht und wechselnden Nachtwachen - unsere war dank dem Mali besonders sicher ;) - startete das Team am nächsten Morgen zu ihren Einsatzaufträgen, die bis in die späten Nachmittagsstunden andauerten. Aber mit Hilfe der insgesamt vier Rettungshunde (2 x @fire / 2 x GEV) konnten 5 Personen lebend aus den Trümmern gerettet werden.

Nebenbei zeigten sich die Hundeführer recht vielseitig einsetzbar. Wir bekamen eine Einweisung in die Handhabung des Geophone und bedienten die SearchCam. Die Nasen der Hunde waren trotz aller Technik denoch unschlagbar.

In einem teilzerstörten Gebäude durfte Jana ihrer zweiten Leidenschaft nachgehen: die zwei Teamdogs-Weiber schwangen die Seile, Karabiner und Geschirre und gestalteten kreativ einen Zugang in einen Schacht. Dort war ein Verschütteter geortet worden, zu dem sich Katja in der Folge abseilen durfte.

Nach erfolgreichem Abarbeiten der Aufträge ging es wieder ins BoO, um Energie zu tanken und für uns aber leider wieder auf unseren 6-stündigen Heimweg.  

 

Es war ein sehr schönes und lehrreiches Wochenende mit einem stets konzentriert arbeitenden, aber auch für jeden Spaß zu habenden Team.
Einen großen Dank an die Übungsleitung und Rollenspieler von @fire.

 

Workshop "Technische Ortung"

Vom 03. bis 05. Juli trafen sich im Rahmen des Workshops zur Technischen Ortung die Mitglieder des Gemeinsamen Einsatzverbandes des DRV und @-fire zur gemeinsamen Weiterbildung.

Bereits Freitagabend stand neben ersten Theroieeinheiten ein gemeinsames Grillen zum geselligen Einstieg ins Wochenende.

Am nächsten Morgen starteten die Teams mit vollem Tatendrang zunächst in weitere Theorieeinheiten. Bis Mittag drehte sich alles um Geräte und Material zur technischen Ortung, ihre Handhabung und Einsatzmöglichkeiten.

Nach einem schmackhaften Mittagessen aus der Tüte - "Astronautennahrung" für den Auslandseinsatz  - ging es endlich ins Suchgebiet, um das theoetische Wissen in der Praxis umzusetzen. Bei fast 40 grad im Schatten konnten die Teilnehmern die Handhabung von "Geophone", "Searchcam" und "BioRadar" vertiefen. Bei abendlicher Pizza und ausreichen gekühlten Getränke klang der Tag adäquat aus.

Am Sonntag folgte eine weitere intensive Anwendung des Equipements, durch Ortswechsel in kühle Industrieranlagen behielten aber alle einen kühlen Kopf - trotz mancher kniffeliger Herausforderung.

Nochmals vielen Dank an alle ehrenamtliche Helfer für die gute Organisation und den reibungslosen Ablauf, dem SGSV Heiligenstadt für die Nutzung ihres Vereinsheimes und Recycling Müller & Steinmetz Schotte in Heiligenstadt für die Bereitstellung der Trainingsgebiete.

 

Trümmerprüfung des GEV

Vom 06.06. bis 07.06.15 stellten sich 8 Rettungshundeteams der Trümmerprüfung ausgerichtet durch den Gemeinsamen Einsatzverband.In Heiligenstadt im Eichsfeld prallte die Sonne unerbittlich auf die Trümmer einer ehemaligen „Mensa“ am heißesten Wochenende des Jahres. Unter den kritischen Augen der Prüfer Anke Zerbst (DRV RHS Halle a.d.Saale) und Walter Kinach (DRV RHS Bayerwald) arbeiteten die Teams das anspruchsvolle Gelände ab, um die „verschütteten Studenten“ zu finden. Letztendlich konnten dann 4Rettungshundeführer die Glückwünsche der Prüfer zur bestandenen Trümmerprüfung in Empfang nehmen. Wir gratulieren Rene Feuer mit Nicki, Theresa Behrendt mit Cora, Katrin Pöhler mit Bennett und Katja Romankewitz mit Sancho. Der GEV bedankt sich bei den Prüfern des DRV, der Rettungshundestaffel Teamdogs für die Organisation, den Versteckpersonen, der Prüfungsleitung Lutz Behrendt und den vielen Helfern.

 

Erste gemeinsame Einsatzsichtung der Auslandsteams des GEV und @fire

Im Zeitraum vom 20.02. bis 22.02.2015 stellten sich 6 Rettungshundeteams einer ersten Einsatzsichtung der Auslandsteams des GEV (Gemeinsamer Einsatzverband des DRV e.V.) und dem Kooperationspartner @fire.

 

Um sich für kommende Auslandseinsätze zu qualifizieren galt es die Rettungshundeprüfung RH 3 Trümmer des Deutschen Feuerwehrverbandes zu bestehen. Die RH 3 Prüfungen genügen den international anerkannten Standards der INSARAG. Unsere 5 GEV'ler (RHS Teamdogs & RHS Halle a.d. Saale) stellten sich dieser 36 Stunden Übung und das mit Erfolg.
Vermisstensuchen an 7 verschiedenen Schadstellen zur Tages und Nachtzeit, immer wieder wechselnde Einsatzorte und langandauernde Suchen, zwischendurch ein Theorietest und letztendlich ein 10 km Marsch verlangten den Teilnehmern einiges ab.
Aber schlussendlich konnten alle fünf Rettungshundeführer des Gemeinsamen Einsatzverbandes (GEV) des DRV e.V. ihre erste RH 3 Prüfung als bestanden ansehen.

Herzlichen Glückwunsch den Teams und vielen Dank an die Helfer, die mitunter Stunden inmitten kalter Trümmer verbrachten, sowie auch ein Dankeschön an die Bewerter

 

 

Fluthilfe Einsatz in Bosnien

Am Freitag, den 23. Mai 2014 ging unsere Hundeführerin Monika Meierlohr, Mitglied im "GEV - Gemeinsamen Einsatzverband des DRV", zusammen mit einem Hilfskonvoi unseres Kooperationspartners @fire nach Bosnien, um in der dortigen Flutkatastrophe zu helfen. Fahrbarer Untersatz war das Einsatzfahrzeug der RHS Bayerwald aus Cham zusammen mit eiinem großen Transportanhänger. Vollbeladen mit Hilfsgütern machten sich dann zwei Fahrzeuge von Karlsruhe aus auf den Weg ins Schadensgebiet, wo sie schon von der ersten @fire-Einheit erwartet wurden. Nach mehreren Tagen in Schlamm und Hochwasser kehrte Monika am 29. Mai 2014 wieder wohlbehalten nach Bayern zurück.

Nähere Infos unter http://www.at-fire.de/

 

 

Gründungsversammlung des GEV


An 8. März 2014 trafen sich 12 Hundeführer des DRV aus dem gesamten Bundesgebiet zur Gründungsversammlung des Gemeinsamen Einsatzverbandes des DRV e.V. im Kurort Bad Sachsa.
Im GEV sind Helfer und Hundeführer des DRV's organisiert, die im Katastrophenfall im Ausland helfen möchten. Der aktuelle Sachstand wurde kurz erläutert, die Satzung verlesen und die notwendigen Änderungen besprochen. Der GEV hat nun seinen eigenen Rahmen bekommen und wurde als eigenständige Staffel im DRV gegründet werden. Anschließend wurde die Vorstandschaft gewählt. 1. Vorsitzende Uta Immel (RHS Halle an der Saale), 2. Vorsitzender Karsten Aumann (RHS Teamdogs), Ausbildungsleitung Katja Romankewitz (RHS Teamdogs), Kassenwart Otti Schenk (RHS Chiemgau), 1. Einsatzleiter Walter Kinach (RHS Bayerwald), 2. Einsatzleiter Wolfgang Schmidt (RHS Saar-Pfalz-Pfoten), Schriftführer Kristina Heyne (RHS Saar-Pfalz-Pfoten), Leiter Logistik: Josef Rieger (RHS Bayerwald), Presse und Öffentlichkeit: Christian Deller (RHS Teamdogs).
Wir wünschen der neuen Vorstandschaft viel Erfolg und bedanken uns bei Ihnen, dass sie sich für die Ämter zur Verfügung gestellt habe. Den Gründungsmitgliedern, die teils eine sehr weite Anreise in Kauf genommen haben um an der Versammlung teilzunehmen, sei hier nochmal herzlich gedankt.
Die Räumlichkeiten in der Pension Sachsensteinblick wurden von uns von Werner und seiner Frau Gerda zur Verfügung gestellt. Dankeschön.
Wir wünschen allen Mitgliedern ein gutes Gelingen und freuen uns auf jeden der Lust hat im GEV ernsthaft mitzuwirken.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
(c) Christian Deller | presse@gev-im-drv.de